Netzwerk Wissenschaft in Wittenberg - das futurea Science Center macht mit!

Naturwissenschaftliche und kulturhistorische Forschungen prägen den Wissenschaftsstandort Wittenberg. Aber auch in den Bereichen Medizin, Ingenieur- und Gesellschaftswissenschaften wird in Wittenberg Wissenschaft betrieben. Das Netzwerk „Wissenschaft in Wittenberg“ will Synergien aus dieser spannenden Konstellation schöpfen und seine breit gefächerten Kompetenzen für die Stadtentwicklung fruchtbar machen. Initialzündung für die Bildung des Netzwerks war die Verankerung des Wissenschaftsstandorts Wittenberg im neuen Stadtentwicklungskonzept ISEK 2017+.

Mit dem Tag der Wissenschaft am 18. Januar 2019 stellt sich das Netzwerk „Wissenschaft in Wittenberg“ erstmals der interessierten Öffentlichkeit vor und gewährt mit Kurzvorträgen und vielen Aktionen Einblicke in aktuelle Fragestellungen, Methoden und Projekte. Mit der Lutherstadt verbundene Wissenschaftler und wissenschaftliche Institutionen sind eingeladen, dem Netzwerk beizutreten und Wittenberg als Wissenschaftsstandort weiterzuentwickeln.

Im futurea Science Center stellen sich ab 16:30 Uhr

  • die SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH
  • das Agrochemische Institut Piesteritz GmbH und
  • die Tesvolt GmbH vor.

Weitere Informationen zu den teilnehmenden Institutionen und dem Ablauf finden Sie im Programmflyer:

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Damit wir den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies und verwenden Analysesoftware. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden.
Detaillierte Informationen erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. Um Google Analytics zu deaktiven klicken Sie hier.