Sonderausstellung

Arbeitswelten im Stickstoffwerk Piesteritz

Malerei aus drei Jahrzehnten von Manfred Wenzel

Das futurea Science Center bietet neben dem eigentlichen interaktiven Wissenschaftszentrum auch Raum für Sonderausstellungen. Seit Öffnung der Einrichtung der SKW Piesteritz wurde in diesem Teil des Hauses an die bewegte Geschichte des Chemiestandorts Piesteritz erinnert.

Ab Mai 2018 schließt daran nun eine neue Ausstellung fast nahtlos an – gewechselt wird allerdings das Genres. Der über die Region Wittenberg hinaus bekannte Maler Manfred Wenzel zeigt einen interessanten und vielseitig künstlerischen Blick auf Werden und Wachsen des Industrie-Standorts im Westen von Lutherstadt Wittenberg. Als Bürger der Stadt an der Elbe fand der Künstler eine ganz eigene Sicht auf dieses Thema. In den Räumen sind 24 Bilder und Zeichnungen zu sehen. Alle Bilder beinhalten das Thema „Stickstoffwerk Piesteritz“. Entstanden sind sie in den 60er bis 80er Jahren. Die Kunstwerke wurden im damaligen Zirkel für bildnerisches Volksschaffen im Stickstoffwerk Piesteritz unter der Leitung des Malers und Bruders Karl–Heinz Wenzel und im Atelier von Manfred Wenzel geschaffen.

„Mir ist es eine Freude, einige dieser kräftigen, wichtigen Bilder – die viel mit der Geschichte des Stickstoffwerks zu tun haben – in der Ausstellung erstmals geschlossen präsentieren zu können“ unterstreicht Manfred Wenzel.

andernorts

Damit wir den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies und verwenden Analysesoftware. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden.
Detaillierte Informationen erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. Um Google Analytics zu deaktiven klicken Sie hier.